Atzenbrugg

Beschreibung

Franz Schubert & Atzenbrugg – eine gelungene Kombination: Zwischen 1820 bis 1823 war er

mehrmals im Kreis der Schubertianer auf Schloss Atzenbrugg zu Gast. Schubertiaden 1821 und

1822. Während dieser Zeit entstanden auch bedeutende Werke, darunter „Atzenbrugger Deutsche

Tänze“. Heute zählen die Schubertiaden im Mai, Juni, September zu einem festen Bestandteil im

sommerlichen Festspielreigen. Sehenswert: Barocke Pfarrkirche in Heiligeneich, eine historisch

wertvolle Totenleuchte und die Anna-Kapelle in Trasdorf. Golfclub, Tennis- und Sportplätze,

Freibad, Naturrodelbahnen, Natureislaufplatz, Fischerei-Möglichkeiten, Naturlehrpfad,

Wanderwege.

Feste, Heurige durchs ganze Jahr. Kellergassen, Bauernmärkte, Weintaufe, Adventmarkt.

Standort & Anreise

Atzenbrugg

Wachauer Straße 5
A-3452 Atzenbrugg

Route planen