Ausblick auf das Stift Herzogenburg, © ttd Stixenberger

Großartige Kleinode

Alte Schätze, reizvoll präsentiert: Die Museen im Traisental Donauland.

In der Erde und in den Gemäuern des Traisentals wurde so mancher kostbare Fund geborgen, der in den liebevoll betreuten Museen zu besichtigen ist.

An der Traisen durch die Geschichte reisen: Das Traisental ist eine der wenigen Regionen Niederösterreichs, in der von der Altsteinzeit bis in die Gegenwart hinein durchgehend Menschen gelebt haben. Spuren der Besiedelung sind in den Museen zu besichtigen, etwa im Urzeitmuseum Nußdorf (welches das Leben von der Steinzeit bis zur Keltenzeit dokumentiert), im Heimatmuseum Traismauer (in dem römische Funde zu sehen sind) oder im Hametner Bauernmuseum (das die bäuerliche Welt der letzten 200 Jahre thematisiert) sowie im Landwirtschaftlichen Museum bei Familie Buchinger in Weissenkirchen/Perschling. Tipp: Wer einen ganzen Tag im Museum verbringen möchte, der sollte einen Ausflug nach St. Pölten ins Niederösterreichische Landesmuseum machen, wo Niederösterreichs Kunst, Natur und Geschichte aufwändig präsentiert werden.