Weinromantik: Kellergassen im Traisental

Den Wein dort genießen, wo er wohnt. Mit der Eichberger und Ahrenberger Kellergasse besitzt das Traisental zwei Kellergassen-Prachtstücke.

Die Kellergassen in der Weinregion Traisental laden ein: zum Feiern, zum Genießen, zu Entdeckungsreisen. Zwei besondere Gelegenheiten, diese Orte der Weinseligkeit kennenzulernen, sind Kellergassenfeste und die Touren mit den Weinbegleitern.

Kellergassen sind ein fast nur in Niederösterreich anzutreffendes Weinkulturgut. In der zumeist überaus romantischen, gassenförmigen Ansammlung von Kelleranlagen am Rand eines Weinorts wurde (und wird noch immer) der Wein gepresst, verkostet, gelagert, verkauft – und gefeiert.

Eichberger und Ahrenberger Kellergasse

In der Weinregion Traisental hat fast jeder Weinort seine (oder gleich mehrere) Kellergasse(n). Als besonders malerisch gelten die Ahrenberger und Eichberger Kellergasse zwischen Sitzenberg-Reidling und Traismauer. Beide zusammen bilden die längste ganzjährig bewirtschaftete Kellergasse Niederösterreichs, d. h. von den vielen Heurigen in der Kellergasse hat zu jeder Jahreszeit immer mindestens einer offen. Und gleich in der Nähe bietet der Aussichtsturm Korkenzieher eine herrliche Aussicht auf die umliegenden Weinrieden.

Kellergassen erkunden und feiern

Am spannendsten und informativsten ist ein Kellergassen-Ausflug mit den Traisentaler Weinbegleitern. Wer die Kellergassen von ihren geselligen und geschmackvollen Seiten kennenlernen möchte, der sollte im Sommer eines der fröhlichen Kellergassenfeste besuchen.