Ausblick auf das Stift Herzogenburg, © ttd Stixenberger

Stift Herzogenburg "Zeitzeuge der Ewigkeit"

1. April bis 31. Oktober täglich Führungen

Das barocke Augustinerchorherrenstift wurde 1112 von Bischof Ulrich von Passau an der Mündung der Traisen in die Donau gegründet. 1244 wurde das Stift nach Herzogenburg verlegt.
Ab 1714 gestalteten Jakob Prandtauer und Joseph Munggenast den barocken Neubau des Stiftsgebäudes. Die Stiftskirche ist der bedeutendste Bau des österreichischen Spätbarock. Die Ausstattung stammt von den Künstlern Daniel Gran, Bartholomeo Altomonte und Martin Johann Schmidt.

Stiftsführungen täglich von April bis Oktober um 9.30, 11, 13.30, 15 und 16.30 Uhr; sonst mit telefonischer Anmeldung.
Prandtauerring 2, 3130 Herzogenburg, T 02782/831 12

www.stift-herzogenburg.at

 

Stift Herzogenburg auf der Karte