Ingrid Kopp-Gfatter

Traisentaler Weinbegleiterin

Ingrid Kopp-Gfatter, auf einem Bauernhof aufgewachsen, ist im „Brotberuf“ Juristin. Als Ausgleich zum Büroalltag zieht es die begeisterte Reiterin häufig in die Natur. Die Verbindung zum Wein ergibt sich quasi automatisch – sie ist ja mit einem Winzer verheiratet. Die zweifache Mutter bringt ihren Gästen vor allem die Geschichte und Bedeutung der Weinhüter – „Hiata“ – näher. Auf ihrer Wanderung verbindet sie Lokalgeschichte mit Wissenswertem zum Tullnerfeld.

Die Tour im Überblick

Die Trasdorfer Hiata, ein Stück (Zeit)Geschichte

Ausgangspunkt: Eingang zum Scheuerweg hinauf ins „Biri“.
Durch den Hohlweg mit seinen ca. 30 Höhlen geht es zum Weingarten der Familie Kopp mit wunderbarem Ausblick ins Tullnerfeld. Dann führt die Tour zur Hauptstation, der renovierten Trasdorfer „Hiata-Hitt´n“. Zurück wandert man durch den Hohlweg „Halterweg“ mit seinen Kellern in den Lösswänden. Die Tour endet mit einer Wein- oder Fruchtsaft-Verkostung im eigenen Weingut Kopp.

Ingrid Kopp-Gfatter
Weingut Kopp, Halterweg 6, 3452 Hütteldorf
T 02275/5153, M 0676/6417836, 
E-Mail: kg@itp-prachner.at