Zu Fuß unterwegs im Traisental

zum Reiseplaner hinzufügen

Wege zum Wein

Malerische Weitwanderwege und gemütliche Spazierwege führen auf den Spuren des Weins zu Naturbesonderheiten, Sehenswertem und natürlich zu den gern besuchten Heurigen und Wirtshäusern. Fachkundige Betreuung bieten die Traisentaler Weinbegleiterinnen und Weinbegleiter.

Vielschichtigkeit, nicht nur im Boden

Wenn man das Traisental erwandert, erfährt man Faszinierendes über ein Gebiet, das in mehrerlei Hinsicht ein Kreuzungspunkt ist: Hier sind Kelten und Römer aneinandergeraten. Hier haben sich Handelswege überschnitten. Hier kommen Urgestein, Konglomerat und Löss zusammen. Hier trifft das kalte Waldviertelklima auf das milde Donauklima. Vier starke Eiszeiten haben Stellen, Stufen und Schichten geschaffen. Die Möglichkeiten, das fruchtbare Land zu nutzen brachte früh Vielschichtigkeit und Autonomie in die Region.

Smaragdeidechse und Bienenfresser

Zu jeder Jahreszeit gibt es Neues zu entdecken. Wer ruhig und aufmerksam Fauna und Flora wahrnimmt, wird seine helle Freude erleben: Auf einem sonnenwarmen Stein schillert die Smaragdeidechse. Das Ziesel guckt aus dem Erdloch. Der Bienenfresser fliegt auf die Lösswand zu. Da sieht man einen Hirschkäfer, dort eine Gottesanbeterin. Auch der selten gewordene Wiedehopf erfreut vermehrt.

Kellerkatze und Weinheilige

32 ausgebildete Traisentaler Weinbegleiter führen auf ihrer persönlich zusammengestellten Route zu sehenswerten Schauplätzen und behandeln dabei unterschiedliche Themen. Zu kunsthistorischen Fakten und geologischen Erklärungen gesellen sich bei so einer Wanderung lustige Anekdoten und Geschichten über Kellerkatze, Weinheilige et cetera. Und natürlich gibt es bei den Touren auch Traisentaler Weine und Säfte zu verkosten.

Tipp: Auf der Genusskarte Traisental lassen sich viele Wanderrouten verorten.

Hier erfahren Sie mehr zum Thema Weinbegleiter! Themenlehrpfad

Wanderungen im Weinland Traisental

Ergebnisse filtern
Toureigenschaften
Schwierigkeit
Art der Wandertour
Reiseplaner öffnen