Wandern

Gemächlich unterwegs im Traisental

Malerische Weitwanderwege und gemütliche Spazierwege führen auf die Spuren des Weins, zu Naturbesonderheiten, Sehenswertem und natürlich zu den gern besuchten Heurigen und Wirtshäusern. Fachkundige Betreuung bieten die Traisentaler Weinbegleiter.

TIPP: Traisentaler Weinbegleiter
32 ausgebildete Weinbegleiterinnen und Weinbegleiter bieten im Traisental ihre persönlich zusammengestellte Routen zu unterschiedlichen Themen an, wissen spannende Geschichten und lustige Episoden zu erzählen. Natürlich gibt es bei den Touren auch Traisentaler Weine und Traubensäfte zu verkosten.

3 Wege zum Wein

Traisentaler Weinrieden-Wanderweg
Herzogenburg – Inzersdorf – Getzersdorf – Reichersdorf – Nußdorf – und zurück 32,2 km (Rundkurs), Gehzeit ca. 11 Stunden, Markierung: weiß-grün
Vom Tourismusbüro in Herzogenburg (Rathausplatz) aus Heurigendörfer, Kellergassen und Weinberge erkunden. Am Weg liegen unter anderem der barocke Stiftskeller „Prandtauerkeller“, die Walpersdorfer Kellergasse und Schloss Walpersdorf, die Inzersdorfer Kellergasse, das Urzeitmuseum Nußdorf, das Augustiner Chorherrenstift Herzogenburg – und selbstverständlich jede Menge urig-gemütliche Heurigen.

Weinlehrpfad (Traismauer)
2,5 km (Rundkurs), Gehzeit: ca. 1,5 Stunden, Markierung: rot
In der malerischen Kellergasse am Eichberg informieren 9 Tafeln entlang des Weinlehrpfades über die Geschichte, Kultur, Pflege und die wirtschaftliche Bedeutung des Weines. Der Wanderweg selbst führt bis zum höchsten Punkt. Herrlicher Ausblick!

6 Wege durch das Traisental

Sparkassen-Rundwanderweg Herzogenburg

11,2 km (Rundkurs), Gehzeit ca. 3 Std., Markierung: rot-weiß-rot   Der Rundwanderweg beginnt in Herzogenburg, führt weiter über Wielandsthal in Richtung Walpersdorf (Tipp: Schloss Walpersdorf) zum Gerichtsberg und Schauberg. Entlang von Weingärten gehts zum großen und kleinen Kölbling und wieder zurück nach Herzogenburg.

Niederösterreichischer Bildstockweg (Inzersdorf-Getzersdorf)
13 km, Gehzeit ca. 3 Stunden, Markierung: braune Bildstocktafeln
Marterl und Bildstöcke sind typisch für das Traisental. Dieser Weg durch Weingärten und Wälder führt vom Dorfplatz bei der Kirche Inzersdorf im Rundkurs zu 21 Bildstöcken, Statuen und Kreuzen.
Gemeindeamt Inzersdorf-Getzersdorf T 02782/831 66

Waldlehrpfad (Traismauer)
8,5 km (Rundkurs), Gehzeit: ca. 2 Stunden, Markierung: rot–weiß–rot
Der Weg führt vom Bahnhof zur Bergkapelle und den „Vier Eichen“ bis zum Reutbühel (350 m). Der Rückweg geht von Waldlesberg hinunter durch die Weingasse zur Traisen und über den „Steinernen Steg“ zurück nach Traismauer.

Kleiner Rundwanderweg (Sitzenberg-Reidling)
5,5 km, Gehzeit ca. 1,5 Stunden, Markierung: rot–gelb und grün–weiß
Der bequem zu gehende Weg führt im Rundkurs vom Gasthaus Schmid in Sitzenberg um Sitzenberg, vorbei am Schloss und dem Schlossteich mit Fitness-Parcours und durch die malerische Ahrenberger Kellergasse.

Naturlehrpfad (Kapelln)
Auf den Wald- und Wiesenwegen in der Au des Petronillabaches die heimische Natur entdecken. Ideal auch zum Rad fahren, Reiten, für Pferdekutschenfahrten oder zum Nordic Walken.

Jakobsweg (Traisental)
Ein Teil des großen europäischen Pilgerweges führt auch durchs Traisental. Durch die Orte Langmannersdorf, Weißenkirchen/Perschling, Kapelln, Herzogenburg, Walpersdorf, Anzenberg, Maria Ellend, Paudorf und weiter in den Dunkelsteinerwald.

Hier erfahren Sie mehr zum Thema Weinbegleiter! Themenlehrpfad